Angebote zu "Langen" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Vom "langen Veit" zur Springprozession
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Springprozession findet jedes Jahr am Dienstag nach Pfingsten in Echternach (Luxemburg) statt. Herkunft und Bedeutung der Prozession liegen im Dunkeln, zu Spekulationen anregend: Ist sie eine religiöse Prozession, geht sie gar auf das 8. Jahrhundert und den Heiligen Willibrord oder aber den "langen Veit", den "Geiger von Echternach" zurück, der seine Ankläger tanzen ließ, der dann von der Leiter des Galgens herabstieg und spurlos verschwand, oder ist sie aus heidnischen Ritualen heraus entstanden?In der vorliegenden Studie wird erläutert, warum sie als Protestmanifestation mit politischer Zielsetzung zu verstehen ist und welche Rolle die Legende vom "langen Veit" hierbei spielt.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Neue Untersuchungen zur Pythais-Prozession von ...
51,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Pythais-Prozession ist ein athenisches Fest mit einigen Besonderheiten: Im Gegensatz zu den meisten anderen griechischen Prozessionen fand sie nicht periodisch statt, sondern wurde in unregelmäßigen Abständen und insgesamt betrachtet auch relativ selten durchgeführt. Dennoch besaß sie eine große politische Bedeutung, da sie die Führungsposition Athens und die Verbindung zwischen Athen und dem panhellenischen Heiligtum in Delphi hervorheben sollte. In diesem Band werden sämtliche zur Verfügung stehenden epigraphischen, literarischen und archäologischen Quellen zusammengeführt und neu ausgewertet, insbesondere das außergewöhnlich reiche Inschriftenmaterial aus der hellenistischen Epoche und der römischen Kaiserzeit, das hier erstmals in kompletter Übersetzung vorgelegt wird. Neben der Analyse und dem Vergleich der sich verändernden Teilnehmergruppen insbesondere in der hellenistischen Zeit steht die Rekonstruktion des für eine Prozession ungewöhnlich langen Weges von Athen nach Delphi im Mittelpunkt. Damit bietet der Band eine umfassende Rekonstruktion des Pythais-Rituals von der klassischen Epoche bis in die römische_Kaiserzeit. --- In der Reihe BERLIN STUDIES OF THE ANCIENT WORLD erscheinen Monographien und Sammelbände aller altertumswissenschaftlichen Disziplinen. Die Publikationen gehen aus der Arbeit des Exzellenzclusters "Topoi. The Formation and Transformation of Space and Knowledge in Ancient Civilizations" hervor, einem Forschungsverbund der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin sowie den Partnerinstitutionen Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Deutsches Archäologisches Institut, Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte und Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Die Reihe ist Bestandteil der Publikationsplattform Edition Topoi. Alle Bände der Reihe sind elektronisch unter www.edition-topoi.org verfügbar.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Neue Untersuchungen zur Pythais-Prozession von ...
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Pythais-Prozession ist ein athenisches Fest mit einigen Besonderheiten: Im Gegensatz zu den meisten anderen griechischen Prozessionen fand sie nicht periodisch statt, sondern wurde in unregelmäßigen Abständen und insgesamt betrachtet auch relativ selten durchgeführt. Dennoch besaß sie eine große politische Bedeutung, da sie die Führungsposition Athens und die Verbindung zwischen Athen und dem panhellenischen Heiligtum in Delphi hervorheben sollte. In diesem Band werden sämtliche zur Verfügung stehenden epigraphischen, literarischen und archäologischen Quellen zusammengeführt und neu ausgewertet, insbesondere das außergewöhnlich reiche Inschriftenmaterial aus der hellenistischen Epoche und der römischen Kaiserzeit, das hier erstmals in kompletter Übersetzung vorgelegt wird. Neben der Analyse und dem Vergleich der sich verändernden Teilnehmergruppen insbesondere in der hellenistischen Zeit steht die Rekonstruktion des für eine Prozession ungewöhnlich langen Weges von Athen nach Delphi im Mittelpunkt. Damit bietet der Band eine umfassende Rekonstruktion des Pythais-Rituals von der klassischen Epoche bis in die römische_Kaiserzeit. --- In der Reihe BERLIN STUDIES OF THE ANCIENT WORLD erscheinen Monographien und Sammelbände aller altertumswissenschaftlichen Disziplinen. Die Publikationen gehen aus der Arbeit des Exzellenzclusters "Topoi. The Formation and Transformation of Space and Knowledge in Ancient Civilizations" hervor, einem Forschungsverbund der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin sowie den Partnerinstitutionen Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Deutsches Archäologisches Institut, Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte und Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Die Reihe ist Bestandteil der Publikationsplattform Edition Topoi. Alle Bände der Reihe sind elektronisch unter www.edition-topoi.org verfügbar.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Lucia Kerzenständer
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Artek Lucia Design Kerzenständer von COMPANY Am kürzesten Tag des Gregorianischen Kalenders, am 13. Dezember, feiern die Finnen traditionell das Fest der Heiligen Lucia: die Mädchen kleiden sich in weisse Gewänder und schreiten, eine Kerze in der Hand haltend, in einer Prozession der Lucia hinterher, die, mit ihrem hellen Lichtkranz auf dem Kopf, nach altem finnischen Brauch die Dunkelheit des langen Winters vertreibt. Derin  einer Traditions-Manufaktur von Hand getöpferte Artek Lucia Design Kerzenständer von COMPANY soll an genau diese für Finnland sehr typische Tradition erinnern. Den original Artek Lucia Design Kerzenständer von COMPANY Anlässlich des 100sten Geburtstages der finnisch-japanischen Diplomatie beauftragte Artek die Designer Aamu Song und Johan Olin unter der Fragestellung „Was hätte der finnische Botschafter dem japanischen Kollegen 1919 zur Aufnahme der diplomatischen Beziehungen schenken können, um ihm die Seele Finnlands näher zu bringen?“ mit der Entwicklung von Interior Design Objekten für die Artek FIN/JPN Friendship Collection. Der original Artek Lucia Design Kerzenständer von COMPANY, den Sie in der Schweiz bei Bruno Wickart online kaufen können, ist ein Mitglied der hieraus entstandenen sechsköpfigen „Secrets of Finland“ Familie.

Anbieter: Bruno Wickart CH
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Pilgerführer "Rhein-Reuss-Rhone"
21,03 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf dem 240 km langen Pilgerweg von Disentis nach St-Maurice begegnen wir Wänden mit zehntausenden von Schädeln, einem Ledigenfriedhof, Bischöfen, die ihre Seele mit dem Teufel verwettet haben, andere, die Wein zauberten, die ermordet oder 1988 sogar noch von Johannes-Paul II. exkommuniziert wurden, «Kreditkarten», die regelten wann, wer, in welcher Reihenfolge zur Prozession zu gehen hatte, Kapellen, in denen tote Kinder für die heilbringende Taufe wieder kurz zum Leben erweckt wurden und Heilige gegen Zahnschmerzen, Kopfweh und für Kinderwunsch.Während die Calvinisten und Reformierten im «Unterland» mit ihrer Arbeit gottgefällig sein wollten, machten es die Katholiken in den Bergen mit Beten und Spenden für neue Kirchen Kapellen und Altäre. So treffen wir zwar auf wirtschaftsschwache Täler in Graubünden, Uri und Wallis, können aber umso mehr unverfälschte Natur und die reiche Sakrallandschaft geniessen, die tagsüber – zur Verblüffung von Ausländern – meistens offen ist. Geniessen wir diese Kapellen als kleine Museen!

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Pilgerführer "Rhein-Reuss-Rhone"
20,85 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf dem 240 km langen Pilgerweg von Disentis nach St-Maurice begegnen wir Wänden mit zehntausenden von Schädeln, einem Ledigenfriedhof, Bischöfen, die ihre Seele mit dem Teufel verwettet haben, andere, die Wein zauberten, die ermordet oder 1988 sogar noch von Johannes-Paul II. exkommuniziert wurden, «Kreditkarten», die regelten wann, wer, in welcher Reihenfolge zur Prozession zu gehen hatte, Kapellen, in denen tote Kinder für die heilbringende Taufe wieder kurz zum Leben erweckt wurden und Heilige gegen Zahnschmerzen, Kopfweh und für Kinderwunsch.Während die Calvinisten und Reformierten im «Unterland» mit ihrer Arbeit gottgefällig sein wollten, machten es die Katholiken in den Bergen mit Beten und Spenden für neue Kirchen Kapellen und Altäre. So treffen wir zwar auf wirtschaftsschwache Täler in Graubünden, Uri und Wallis, können aber umso mehr unverfälschte Natur und die reiche Sakrallandschaft geniessen, die tagsüber – zur Verblüffung von Ausländern – meistens offen ist. Geniessen wir diese Kapellen als kleine Museen!

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Das Mühlviertel in seinen Sagen
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

WAS SAGENim verstaubten,im finsteren dachboden habe ich als kindin alten truhen und kästen herumgestöbert.die muffige luft, mäusedreck, angenagtes papier, das flaue gefühl, etwas verbotenes zu tun – meine erinnerung an die lustvolle suche nach „alten sachen“.am vorabend des palmsonntag roch es in unserer stube nach lärche, eiche, buchsbaum, hasel, zeder und äpfeln. mein vater band den palmbuschen – feierlich war das, sehr feierlich.tags darauf durfte ich den buschen an der langen stange bei der prozession in die schlosskapelle tragen, schloss vichtenstein war für uns nur an diesem tag zugänglich. beim gang durch den schlosshof glitt mein blick über die vielen fenster. ich sah sie nicht, aber ich ahnte sie, „die ritter“.auf meinem schulweg durch den wald stieß ich eines tages auf steine, die im sonnenlicht aufblitzten. in ihren spalten staken winzige bergkristalle. ich war einige wochen lang erfüllt von der vorstellung, einmal einen ganz besonderen fund zu machen.hinter unserem haus macht der wald einen buckel,die einheimischen nennen ihn tischwinkel.in diesem waldwinkel stehe ich bei einem meiner kreuz- und quergänge unvermittelt vor einer ruine, das war einmal ein bauernhof.in den verfallenen mauern haben fichten ihre wurzeln verkrallt, sie sind jahrzehntelang darüber hinausgewachsen.ein finsteres loch, der kellereingang. abgetretene schwellen, mächtige steinquader am eck, fast fugenlos aufeinander­gesetzt.ein verschütteter brunnen.die verlassene bühne weckt bilder.ich baue in meinem kopf über den resten den hof neu auf. da die stube, die küche, dort den stall und im hof die gred. etwas abseits, das muss das backhäusl gewesen sein. unter nadeln und blättern liegt weggeworfener hausrat.ein flachgewetztes hufeisen sagt mir, dass es lange auf ­großem pferdehuf die steinigen wege abgeklappert hatte.statt hufe findet man autoreifen,die dachböden sind entrümpelt,fußpfade verloren,die uralten baumriesen wurden gefällt,die nassen wiesen zur ader gelassen,wo wächst noch der sonnentau?statt hausnamen gibt’s nummern,statt flurnamen zahlen im grundbuch.was werden die dinge einmal sagen können,wenn die zeitspurlosan ihnen vorübergehtodersie auslöscht?(josef kramer)

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Das Mühlviertel in seinen Sagen
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

WAS SAGENim verstaubten,im finsteren dachboden habe ich als kindin alten truhen und kästen herumgestöbert.die muffige luft, mäusedreck, angenagtes papier, das flaue gefühl, etwas verbotenes zu tun – meine erinnerung an die lustvolle suche nach „alten sachen“.am vorabend des palmsonntag roch es in unserer stube nach lärche, eiche, buchsbaum, hasel, zeder und äpfeln. mein vater band den palmbuschen – feierlich war das, sehr feierlich.tags darauf durfte ich den buschen an der langen stange bei der prozession in die schlosskapelle tragen, schloss vichtenstein war für uns nur an diesem tag zugänglich. beim gang durch den schlosshof glitt mein blick über die vielen fenster. ich sah sie nicht, aber ich ahnte sie, „die ritter“.auf meinem schulweg durch den wald stieß ich eines tages auf steine, die im sonnenlicht aufblitzten. in ihren spalten staken winzige bergkristalle. ich war einige wochen lang erfüllt von der vorstellung, einmal einen ganz besonderen fund zu machen.hinter unserem haus macht der wald einen buckel,die einheimischen nennen ihn tischwinkel.in diesem waldwinkel stehe ich bei einem meiner kreuz- und quergänge unvermittelt vor einer ruine, das war einmal ein bauernhof.in den verfallenen mauern haben fichten ihre wurzeln verkrallt, sie sind jahrzehntelang darüber hinausgewachsen.ein finsteres loch, der kellereingang. abgetretene schwellen, mächtige steinquader am eck, fast fugenlos aufeinander­gesetzt.ein verschütteter brunnen.die verlassene bühne weckt bilder.ich baue in meinem kopf über den resten den hof neu auf. da die stube, die küche, dort den stall und im hof die gred. etwas abseits, das muss das backhäusl gewesen sein. unter nadeln und blättern liegt weggeworfener hausrat.ein flachgewetztes hufeisen sagt mir, dass es lange auf ­großem pferdehuf die steinigen wege abgeklappert hatte.statt hufe findet man autoreifen,die dachböden sind entrümpelt,fußpfade verloren,die uralten baumriesen wurden gefällt,die nassen wiesen zur ader gelassen,wo wächst noch der sonnentau?statt hausnamen gibt’s nummern,statt flurnamen zahlen im grundbuch.was werden die dinge einmal sagen können,wenn die zeitspurlosan ihnen vorübergehtodersie auslöscht?(josef kramer)

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Das Mühlviertel in seinen Sagen
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

WAS SAGEN im verstaubten, im finsteren dachboden habe ich als kind in alten truhen und kästen herumgestöbert. die muffige luft, mäusedreck, angenagtes papier, das flaue gefühl, etwas verbotenes zu tun – meine erinnerung an die lustvolle suche nach „alten sachen“. am vorabend des palmsonntag roch es in unserer stube nach lärche, eiche, buchsbaum, hasel, zeder und äpfeln. mein vater band den palmbuschen – feierlich war das, sehr feierlich. tags darauf durfte ich den buschen an der langen stange bei der prozession in die schlosskapelle tragen; schloss vichtenstein war für uns nur an diesem tag zugänglich. beim gang durch den schlosshof glitt mein blick über die vielen fenster. ich sah sie nicht, aber ich ahnte sie, „die ritter“. auf meinem schulweg durch den wald stiess ich eines tages auf steine, die im sonnenlicht aufblitzten. in ihren spalten staken winzige bergkristalle. ich war einige wochen lang erfüllt von der vorstellung, einmal einen ganz besonderen fund zu machen. hinter unserem haus macht der wald einen buckel, die einheimischen nennen ihn tischwinkel. in diesem waldwinkel stehe ich bei einem meiner kreuz- und quergänge unvermittelt vor einer ruine; das war einmal ein bauernhof. in den verfallenen mauern haben fichten ihre wurzeln verkrallt, sie sind jahrzehntelang darüber hinausgewachsen. ein finsteres loch, der kellereingang. abgetretene schwellen, mächtige steinquader am eck, fast fugenlos aufeinander gesetzt. ein verschütteter brunnen. die verlassene bühne weckt bilder. ich baue in meinem kopf über den resten den hof neu auf. da die stube, die küche, dort den stall und im hof die gred. etwas abseits, das muss das backhäusl gewesen sein. unter nadeln und blättern liegt weggeworfener hausrat. ein flachgewetztes hufeisen sagt mir, dass es lange auf grossem pferdehuf die steinigen wege abgeklappert hatte. statt hufe findet man autoreifen, die dachböden sind entrümpelt, fusspfade verloren, die uralten baumriesen wurden gefällt, die nassen wiesen zur ader gelassen, wo wächst noch der sonnentau? statt hausnamen gibt’s nummern, statt flurnamen zahlen im grundbuch. was werden die dinge einmal sagen können, wenn die zeit spurlos an ihnen vorübergeht oder sie auslöscht? (josef kramer)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot